Dracula meets Bram Stoker

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Dracula meets Bram Stoker

    Eine kleine Vampirnovelle

    Gestatten, Abraham Stoker mein Name

    Abraham 'Bram' Stoker wurde am 8. November 1847 in Clontarf bei Dublin geboren. Die ersten sieben Jahre seines Lebens waren von Krankheit geprägt, niemand wusste so wirklich, an was er litt und daher hat ihn diese Zeit sehr geprägt. Diese Erfahrung war sehr traumatisch und spiegelt sich bis heute in seiner literarischen Arbeit wieder. Dies fasziniert Dracula, daher hat sich der Graf aufgemacht, den Mann im besten Alter einen Besuch abzustatten und mit ihm einen etwas verrückten Plan aus zu tüfteln.

    Natürlich kann Abraham dem Gedanken nicht widerstehen, in die Geheimnisse eingeweiht zu werden, von denen er bislang nur zu träumen gewagt hat, also nimmt er die Reise nach Transsylvanien in Kauf und befindet sich seit wenigen Tagen nun im Schlosse des Grafen.

    Worum geht es in der anstehenden Arbeit? Nun, außer Abraham selbst, hat er noch niemand eingeweiht, mit Absicht, dass keiner versucht das Werk zu beeinflussen. Man munkelt, dass der Graf seine Memoiren schreiben möchte, aber was ist es wirklich? Zumindest hat er jeden im Schlosse dazu angehalten Ehrlichkeit zu beweisen und den fast 39-jährigen jungen Mann bei Rat und Tat zur Seite zu stehen. Die Arbeit des Autors hat oberste Priorität.

    Anmerkung

    Da charakterlich über diese Person nicht besonders viel bekannt ist, hat der Spieler dieser Person natürlich die größtmögliche Freiheit in der Ausgestaltung des Steckbriefes. Lediglich was bis 1886 zu dem Manne bekannt ist, sollte verwendet und eingebaut werden. Bei Schwierigkeiten helfen wir natürlich, keine Frage! Auch die Motive Abrahams seien dem Spieler des Charakters überlassen. Allerdings sei gesagt, dass es keine Wandlung von Seiten Draculas geben wird. Wenn jemand anderes gefunden werden sollte, wäre dies in Ordnung, von aber sollte er sollte er nicht bereits als Vampir oder Werwolf bei uns im Forum beginnen. Was erspielt wird, ist natürlich eine andere Sache.

    Sonstiges

    Diese Figur ist Teil eines geplanten Nebenplotes und daher gewissermaßen nicht unwichtig in der Schaffung eines bislang noch nie da gewesenen Werkes. Worum es bei diesem Werk geht, würden wir gerne abseits der vielen neugierigen Augen im Forum besprechen, dabei ist jedoch nicht unbedingt Skype oder der gleichen vonnöten, auch wenn es bei uns vorhanden wäre. Per PN können diese Details ebenfalls völlig problemlos abgeklärt werden.

    Quellcode

    1. [table border=3 cellpadding=2 cellspacing=2 width=90% height=100px][tr][td align=center valign=middle bordercolor=#000000 bgcolor=][upper][color=white][b][font=Georgia][size=20]EINE KLEINE VAMPIRNOVELLE[/size][/font][/b][/upper][/color][hr=30%][/hr][upper][color=white][size=10]GESTATTEN, ABRAHAM STOKER MEIN NAME[/size][/color][/upper]
    2. [align=center][img]http://transylvanian-legends.roleplaygames.de/sl2.png[/img][/align][/td][/tr][/table][table border=0 cellpadding= cellspacing=5 width=90% height=][tr][td align=center valign=middle bordercolor= bgcolor=][img_l]http://transylvanian-legends.roleplaygames.de/sigcal.png[/img_l][align=justify]"[b]Dracula[/b]? Das ist doch nur so ein Mythos … Das Hirngespinst von so ein paar Leuten, die aus der historischen Gestalt unbedingt etwas Besonderes machen mussten … Genauso wie [b]Werwölfe[/b], wie soll bitte so etwas existieren, da hat doch wohl nur jemand aus einem harmlosen Wolf, ein riesiges ungeheuer gemacht, weil er betrunken oder dergleichen war …"[/align][align=center]"Seid ihr euch da sicher?"[/align][align=justify]"Nun, besucht doch einmal den kleinen Landfleck genannt [b]Transsylvanien[/b], reist durch die Täler und über die Berge, vorbei an den dichtesten Wäldern, die ihr euch vorstellen könnt, hin zum kleinen Ort [b]Arefu[/b], unterhaltet euch mit der dort ansässigen Bevölkerung, am besten mit der älteren Generation und überlegt dann noch einmal … Es ist weiterhin Humbug, Geschichten eines verängstigten Volkes sagt ihr? Nun, ich wäre mir da nicht so sicher, aber schaut selbst und plant für euren Aufenthalt auch einen Besuch in dem Schloss [b]Poenari [/b]ein, der dort hausende Graf heißt Besucher herzlich willkommen ..." [i]Ein Lächeln erscheint auf dem Gesicht des Fremden, mit dem ihr euch unterhaltet und als ihr euch umdreht, blitzen Zähne hervor, spitze Zähne, Eckzähne ...[/i][/align][align=center]***[/align][align=justify]Willkommen im Transylvanian Legends und seid willkommen uns im Kampf zwischen den [b]Werwölfe, Vampire und einem Geheimbund der Kirche[/b] zu unterstützen.[/align][hr=100%][/hr][align=center][url=http://transylvanian-legends.roleplaygames.de/]zum Forum[/url] | [url=http://transylvanian-legends.roleplaygames.de/index.php?thread/77-dracula-meets-bram-stoker/]zum Gesuch[/url][/align][hr=100%][/hr]
    3. [img]http://transylvanian-legends.roleplaygames.de/wcf/images/gesuche/w1.png[/img]
    4. [align=left][upper] das Forum [/upper][/align][hr=100%][/hr]
    5. [img]http://transylvanian-legends.roleplaygames.de/wcf/images/gesuche/w2.png[/img]
    6. [align=left][upper]Abraham 'Bram' Stoker[/upper][/align][hr=100%][/hr][align=justify]Abraham 'Bram' Stoker wurde am 8. November 1847 in Clontarf bei Dublin geboren. Die ersten sieben Jahre seines Lebens waren von Krankheit geprägt, niemand wusste so wirklich, an was er litt und daher hat ihn diese Zeit sehr geprägt. Diese Erfahrung war sehr traumatisch und spiegelt sich bis heute in seiner literarischen Arbeit wieder. Dies fasziniert Dracula, daher hat sich der Graf aufgemacht, den Mann im besten Alter einen Besuch abzustatten und mit ihm einen etwas verrückten Plan aus zu tüfteln.
    7. Natürlich kann Abraham dem Gedanken nicht widerstehen, in die Geheimnisse eingeweiht zu werden, von denen er bislang nur zu träumen gewagt hat, also nimmt er die Reise nach Transsylvanien in Kauf und befindet sich seit wenigen Tagen nun im Schlosse des Grafen.
    8. Worum geht es in der anstehenden Arbeit? Nun, außer Abraham selbst, hat er noch niemand eingeweiht, mit Absicht, dass keiner versucht das Werk zu beeinflussen. Man munkelt, dass der Graf seine Memoiren schreiben möchte, aber was ist es wirklich? Zumindest hat er jeden im Schlosse dazu angehalten Ehrlichkeit zu beweisen und den fast 39-jährigen jungen Mann bei Rat und Tat zur Seite zu stehen. Die Arbeit des Autors hat oberste Priorität.[/align][hr=100%][/hr]
    9. [img]http://transylvanian-legends.roleplaygames.de/wcf/images/gesuche/w4.png[/img]
    10. [hr=100%][/hr][align=justify]Diese Figur ist Teil eines geplanten Nebenplotes und daher gewissermaßen nicht unwichtig in der Schaffung eines bislang noch nie da gewesenen Werkes. Worum es bei diesem Werk geht, würden wir gerne abseits der vielen neugierigen Augen im Forum besprechen, dabei ist jedoch nicht unbedingt Skype oder der gleichen vonnöten, auch wenn es bei uns vorhanden wäre. Per PN können diese Details ebenfalls völlig problemlos abgeklärt werden.[/align][hr=100%][/hr]
    11. [img]http://transylvanian-legends.roleplaygames.de/wcf/images/gesuche/w5.png[/img]
    12. [hr=100%][/hr][align=justify]Da charakterlich über diese Person nicht besonders viel bekannt ist, hat der Spieler dieser Person natürlich die größtmögliche Freiheit in der Ausgestaltung des Steckbriefes. Lediglich was bis 1886 zu dem Manne bekannt ist, sollte verwendet und eingebaut werden. Bei Schwierigkeiten helfen wir natürlich, keine Frage! Auch die Motive Abrahams seien dem Spieler des Charakters überlassen. Allerdings sei gesagt, dass es keine Wandlung von Seiten Draculas geben wird. Wenn jemand anderes gefunden werden sollte, wäre dies in Ordnung, von aber sollte er sollte er nicht bereits als Vampir oder Werwolf bei uns im Forum beginnen. Was erspielt wird, ist natürlich eine andere Sache.[/align][hr=100%][/hr][/td][/tr][/table]
    Alles anzeigen