Wölfe für das Rudel

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wölfe für das Rudel

    Das Werwolfsrudel

    Der Herr der Werwölfe lässt grüßen


    Der Mentor

    Dieser Werwolf besitzt im Gegensatz zu den meisten anderen Werwölfen, ein unheimliches Potenzial, andere aus der Reserve zu locken, ohne sie provozieren zu müssen. Natürlich ist der Werwolf in ihm stark, ebenso kampfbereit und von animalischen Trieben geprägt, doch bereits als Mensch war ein sehr einfühlsamer Mann gewesen, was ihm nun zum Mentor für neue Werwölfe des Rudels zu macht.
    In seiner menschlichen Gestalt, hat er ein großes Herz, ist überaus einfühlsam und kann sich in die Gedanken von anderen hineinversetzen. Allerdings ist er vor dem Jähzorn der Werwölfe nicht gefeit und je näher der Vollmond heranrückt, desto schwieriger fällt es ihm, ruhig zu bleiben. Im Rudel besitzt er die Rolle, neue Schüler in den Regeln zu unterweisen, ihnen die Hackordnung klar zumachen und ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Niemand weiß so recht, woher er kommt und was er in seinem Leben als Mensch gemacht hat, aber es muss viel passiert sein, dass ein Geheimnis daraus gemacht.
    Hinter seiner ruhigen Fassade, schlummert ein überaus guter Kämpfer, der sich zu verteidigen weiß und eine feste Position innerhalb der Hierarchie besitzt. Er hat sich das Recht, in dem Rudel des Urvaters der Werwölfe zu leben, hart erkämpft.

    Der Charmebolzen

    Der Charmebolzen kann nichts und niemanden ernst nehmen, was wohl an einem Überschuss Männlichkeit liegt, die er von sich glaubt zu haben. Überall sorgte er für Ärger und ist immer zu bemüht in der Rangordnung nach oben zu steigen, um für die Ladys der Welt noch interessanter zu werden. Er kann durchaus ein Gentleman sein, der der Frauenwelt mit einer Rose aufwartet, ist dabei allerdings ein wenig zu aufdringlich und nicht mit der nötigen Ruhe gesegnet, die man manchmal besser haben sollte. Eine Absage zu bekommen, damit kann er nicht besonders gut leben und wird aggressiv, verstrickt die Leute nicht selten in einen Kampf. Doch wenn es ernst wird und der Alpha zu einem Problem zusammen ruft, kann er sich zusammenreißen und zu hören. Er kann Befehle befolgen und Aufgaben zu 100 % Zufriedenheit erledigen. Daher duldet man ihn auch im Rudel, auch wenn er immer mal wieder kurz davor ist, von den anderen hinaus geworfen zu werfen.
    Er behauptet der Sohn irgendeines Grafen gewesen zu sein, so genau weiß man aber nicht, was dahintersteckt, allerdings will er wohl Mitleid damit erleben, dass er aufgrund seiner Verwandlung zum Werwolf seine Familie verlassen musste.

    Der Wahnsinnige

    Dieser Mann steht kurz davor all seine Menschlichkeit abzulegen und nur noch in der Gestalt des Werwolfs her umzuwandeln. Einzig und allein der Mentor ist in der Lage bislang davon abzuhalten, nicht doch hier und da als Mensch herum zu laufen. Er ist unberechenbar und nie weiß man, woran man bei ihm ist. Wenn er nicht bereits im Kampf gegen den Alpha verloren hatte, würde er auch diesen immer wieder herausfordern. Doch seit der Nahtoderfahrung, ist er sehr vorsichtig geworden. Er ist ein Irrer, der in seiner Vergangenheit wirklich alles verloren hat und dass durch seine eigene Hand. Das verrückteste dabei ist, dass es ihm Spaß gemacht hat, alles zu töten, was er einst liebte und daher versuchen die meisten ihm aus dem Weg zu gehen. Erst gefährlich durch und durch, weil er keinen Halt macht und sich nicht bei richtig argen Verletzungen zurückziehen würde. Dies macht ihn aber auch zu einem überaus guten Kämpfer und solange der einfach irgendwie das Gefühl hat Kontrolle über ihn zu besitzen, belässt er ihn im Rudel, hat aber immer ein Auge auf ihn gerichtet.

    Die Kämpferin

    Diese junge Frau hat immer das Bedürfnis sich vor allem und jedem zu beweisen. Auch wenn sie bereits als Mensch nicht wirklich von zierlicher Gestalt ist, d.h. durch Training so manches Muskelpaket hinzugewonnen hat und als Wolf den anderen Werwölfen in nichts nach steht, hat sie doch das Bedürfnis ihnen immer und immer wieder zu zeigen, was sie kann. Darum ist sie die erste, die bei Aufträgen, zu denen man sich freiwillig melden kann, den Arm hebt und bereit ist, wirklich alles zu tun. Sie ist ein akzeptiertes Mitglied des Rudels, wird aber als Frau nicht selten belächelt. Sie hat es nicht einfach und obschon sie das Vertrauen des Alphas besitzt, das heißt er sie im Rudel duldet, reicht ihr dies nicht. Sie will von allen als vollwertiges Mitglied betrachtet werden.
    Unter Brüdern aufgewachsen, begleitet sie dieses Problem seit Jahren und seitdem sie ein Werwolf ist, ist dies wohl noch schlimmer geworden. Sie wird als Nesthäkchen gesehen, obwohl sie nicht die jüngste im Rudel ist, aber irgendwie wird sie diesen Ruf nicht los. Reichlich frustrierend für die junge Frau, die dadurch noch mehr Wut und Zorn wie ohnehin schon als Werwolf verspürt.

    Der Knabe

    Dieser junge Bursche wurde vor kurzem von einem der Mitglieder erst zum Werwolf gemacht und ist noch sehr unsicher innerhalb seiner neuen Rolle. Er steht ganz unten in der Hierarchie, ist aber bemüht aufzusteigen. Doch es wird noch so manches Jahr ins Land ziehen, bis er vom Neuling zum vollwertigen Mitglied aufsteigen wird. Der Knabe ist gerade 16, noch ganz grün hinter den Ohren und wird nicht wirklich ernst von den Mitgliedern des Rudels genommen. Aufgrund seiner Jugend kann er ihnen körperlich auch nicht das Wasser reichen, weshalb sie in den Kämpfen mit ihm allesamt auch bloß eine nette Rangelei erkennen. Das frustriert den pubertären Burschen natürlich, der am liebsten zu den ganz Großen gehören möchte, der Weg bis dahin, allerdings noch sehr weit ist.

    Die Mutter

    Diese junge Frau wird bereits heute oft als Mutter benannt, da sie am liebsten jeden im Rudel umsorgen möchte. Wenn jemand mit Verletzungen zurückkehrt, die schwerwiegender sind, sodass sie mehr Zeit brauchen, um zu heilen, kann es vorkommen, dass sie sich aufregt und einem erzählen möchte, dass man doch wohl besser hätte aufpassen können. Sie ist ein Herz von Seele und sehr gutmütig, kann aber wie alle Werwölfe, im Kampf zur Bestie mutieren, wenn man ihre Lieben bedroht. Sie hat einen Herzenswunsch irgendwann die Mutterfreuden erfahren zu dürfen, auch wenn es nie möglich sein wird und hat damit schwer zu kämpfen.

    Eben wegen ihrer Verbissenheit, wurde sie Teil des Rudel, man kann sich auf sie verlassen und ihr absolut Vertrauen.

    ANMERKUNG

    Die hier umrissenen Ideen, dienen lediglich als Orientierung, was wir uns ungefähr vorgestellt haben. Das grobe Konzept sollte beibehalten werden, aber alles drumherum, Name, Geschichte etc. darf frei bestimmt werden. Solange es eben mit der groben Idee vereinbar ist, stecken wir da keine Grenzen. Gerne können auch weitere Mitglieder in das Rudel integriert werden, doch wir bitten um Absprachen. Freie Werwölfe, d.h. Werwölfe unabhängig von jedem Rudel, können jederzeit angemeldet und auch auf Wunsch innerhalb des Spiels irgendwann in das Rudel integriert werden. Uns ist es einfach wichtig, dass die Charaktere in die Gruppe passen, da Radu natürlich auch nicht jeden in sein Rudel lassen wird.

    Quellcode

    1. [table border=3 cellpadding=2 cellspacing=2 width=90% height=100px][tr][td align=center valign=middle bordercolor=#000000 bgcolor=][upper][color=white][b][font=Georgia][size=20]Wölfe für das Rudel[/size][/font][/b][/upper][/color][hr=30%][/hr][upper][color=white][size=10] Der Herr der Werwölfe lässt grüßen [/size][/color][/upper]
    2. [align=center][img]http://transylvanian-legends.roleplaygames.de/sl2.png[/img][/align][/td][/tr][/table][table border=0 cellpadding= cellspacing=5 width=90% height=][tr][td align=center valign=middle bordercolor= bgcolor=][img_l]http://transylvanian-legends.roleplaygames.de/sigcal.png[/img_l][align=justify]"[b]Dracula[/b]? Das ist doch nur so ein Mythos … Das Hirngespinst von so ein paar Leuten, die aus der historischen Gestalt unbedingt etwas Besonderes machen mussten … Genauso wie [b]Werwölfe[/b], wie soll bitte so etwas existieren, da hat doch wohl nur jemand aus einem harmlosen Wolf, ein riesiges ungeheuer gemacht, weil er betrunken oder dergleichen war …"[/align][align=center]"Seid ihr euch da sicher?"[/align][align=justify]"Nun, besucht doch einmal den kleinen Landfleck genannt [b]Transsylvanien[/b], reist durch die Täler und über die Berge, vorbei an den dichtesten Wäldern, die ihr euch vorstellen könnt, hin zum kleinen Ort [b]Arefu[/b], unterhaltet euch mit der dort ansässigen Bevölkerung, am besten mit der älteren Generation und überlegt dann noch einmal … Es ist weiterhin Humbug, Geschichten eines verängstigten Volkes sagt ihr? Nun, ich wäre mir da nicht so sicher, aber schaut selbst und plant für euren Aufenthalt auch einen Besuch in dem Schloss [b]Poenari [/b]ein, der dort hausende Graf heißt Besucher herzlich willkommen ..." [i]Ein Lächeln erscheint auf dem Gesicht des Fremden, mit dem ihr euch unterhaltet und als ihr euch umdreht, blitzen Zähne hervor, spitze Zähne, Eckzähne ...[/i][/align][align=center]***[/align][align=justify]Willkommen im Transylvanian Legends und seid willkommen uns im Kampf zwischen den [b]Werwölfe, Vampire und einem Geheimbund der Kirche[/b] zu unterstützen.[/align][hr=100%][/hr][align=center][url=http://transylvanian-legends.roleplaygames.de/]zum Forum[/url] | [url=http://transylvanian-legends.roleplaygames.de/index.php?thread/46-w%C3%B6lfe-f%C3%BCr-das-rudel/]zum Gesuch[/url][/align][hr=100%][/hr]
    3. [img]http://transylvanian-legends.roleplaygames.de/wcf/images/gesuche/w2.png[/img]
    4. [align=left][upper]Der Mentor[/upper][/align][hr=100%][/hr][align=justify]Dieser Werwolf besitzt im Gegensatz zu den meisten anderen Werwölfen, ein unheimliches Potenzial, andere aus der Reserve zu locken, ohne sie provozieren zu müssen. Natürlich ist der Werwolf in ihm stark, ebenso kampfbereit und von animalischen Trieben geprägt, doch bereits als Mensch war ein sehr einfühlsamer Mann gewesen, was ihm nun zum Mentor für neue Werwölfe des Rudels zu macht.
    5. In seiner menschlichen Gestalt, hat er ein großes Herz, ist überaus einfühlsam und kann sich in die Gedanken von anderen hineinversetzen. Allerdings ist er vor dem Jähzorn der Werwölfe nicht gefeit und je näher der Vollmond heranrückt, desto schwieriger fällt es ihm, ruhig zu bleiben. Im Rudel besitzt er die Rolle, neue Schüler in den Regeln zu unterweisen, ihnen die Hackordnung klar zumachen und ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Niemand weiß so recht, woher er kommt und was er in seinem Leben als Mensch gemacht hat, aber es muss viel passiert sein, dass ein Geheimnis daraus gemacht.
    6. Hinter seiner ruhigen Fassade, schlummert ein überaus guter Kämpfer, der sich zu verteidigen weiß und eine feste Position innerhalb der Hierarchie besitzt. Er hat sich das Recht, in dem Rudel des Urvaters der Werwölfe zu leben, hart erkämpft.[/align][hr=100%][/hr]
    7. [align=left][upper]Der Charmebolzen[/upper][/align][hr=100%][/hr][align=justify]Der Charmebolzen kann nichts und niemanden ernst nehmen, was wohl an einem Überschuss Männlichkeit liegt, die er von sich glaubt zu haben. Überall sorgte er für Ärger und ist immer zu bemüht in der Rangordnung nach oben zu steigen, um für die Ladys der Welt noch interessanter zu werden. Er kann durchaus ein Gentleman sein, der der Frauenwelt mit einer Rose aufwartet, ist dabei allerdings ein wenig zu aufdringlich und nicht mit der nötigen Ruhe gesegnet, die man manchmal besser haben sollte. Eine Absage zu bekommen, damit kann er nicht besonders gut leben und wird aggressiv, verstrickt die Leute nicht selten in einen Kampf. Doch wenn es ernst wird und der Alpha zu einem Problem zusammen ruft, kann er sich zusammenreißen und zu hören. Er kann Befehle befolgen und Aufgaben zu 100 % Zufriedenheit erledigen. Daher duldet man ihn auch im Rudel, auch wenn er immer mal wieder kurz davor ist, von den anderen hinaus geworfen zu werfen.
    8. Er behauptet der Sohn irgendeines Grafen gewesen zu sein, so genau weiß man aber nicht, was dahintersteckt, allerdings will er wohl Mitleid damit erleben, dass er aufgrund seiner Verwandlung zum Werwolf seine Familie verlassen musste.[/align][hr=100%][/hr]
    9. [align=left][upper]Der Wahnsinnige[/upper][/align][hr=100%][/hr][align=justify]Dieser Mann steht kurz davor all seine Menschlichkeit abzulegen und nur noch in der Gestalt des Werwolfs her umzuwandeln. Einzig und allein der Mentor ist in der Lage bislang davon abzuhalten, nicht doch hier und da als Mensch herum zu laufen. Er ist unberechenbar und nie weiß man, woran man bei ihm ist. Wenn er nicht bereits im Kampf gegen den Alpha verloren hatte, würde er auch diesen immer wieder herausfordern. Doch seit der Nahtoderfahrung, ist er sehr vorsichtig geworden. Er ist ein Irrer, der in seiner Vergangenheit wirklich alles verloren hat und dass durch seine eigene Hand. Das verrückteste dabei ist, dass es ihm Spaß gemacht hat, alles zu töten, was er einst liebte und daher versuchen die meisten ihm aus dem Weg zu gehen. Erst gefährlich durch und durch, weil er keinen Halt macht und sich nicht bei richtig argen Verletzungen zurückziehen würde. Dies macht ihn aber auch zu einem überaus guten Kämpfer und solange der einfach irgendwie das Gefühl hat Kontrolle über ihn zu besitzen, belässt er ihn im Rudel, hat aber immer ein Auge auf ihn gerichtet.[/align][hr=100%][/hr]
    10. [align=left][upper]Die Kämpferin[/upper][/align][hr=100%][/hr][align=justify]Diese junge Frau hat immer das Bedürfnis sich vor allem und jedem zu beweisen. Auch wenn sie bereits als Mensch nicht wirklich von zierlicher Gestalt ist, d.h. durch Training so manches Muskelpaket hinzugewonnen hat und als Wolf den anderen Werwölfen in nichts nach steht, hat sie doch das Bedürfnis ihnen immer und immer wieder zu zeigen, was sie kann. Darum ist sie die erste, die bei Aufträgen, zu denen man sich freiwillig melden kann, den Arm hebt und bereit ist, wirklich alles zu tun. Sie ist ein akzeptiertes Mitglied des Rudels, wird aber als Frau nicht selten belächelt. Sie hat es nicht einfach und obschon sie das Vertrauen des Alphas besitzt, das heißt er sie im Rudel duldet, reicht ihr dies nicht. Sie will von allen als vollwertiges Mitglied betrachtet werden.
    11. Unter Brüdern aufgewachsen, begleitet sie dieses Problem seit Jahren und seitdem sie ein Werwolf ist, ist dies wohl noch schlimmer geworden. Sie wird als Nesthäkchen gesehen, obwohl sie nicht die jüngste im Rudel ist, aber irgendwie wird sie diesen Ruf nicht los. Reichlich frustrierend für die junge Frau, die dadurch noch mehr Wut und Zorn wie ohnehin schon als Werwolf verspürt.[/align][hr=100%][/hr]
    12. [align=left][upper]Der Knabe[/upper][/align][hr=100%][/hr][align=justify]Dieser junge Bursche wurde vor kurzem von einem der Mitglieder erst zum Werwolf gemacht und ist noch sehr unsicher innerhalb seiner neuen Rolle. Er steht ganz unten in der Hierarchie, ist aber bemüht aufzusteigen. Doch es wird noch so manches Jahr ins Land ziehen, bis er vom Neuling zum vollwertigen Mitglied aufsteigen wird. Der Knabe ist gerade 16, noch ganz grün hinter den Ohren und wird nicht wirklich ernst von den Mitgliedern des Rudels genommen. Aufgrund seiner Jugend kann er ihnen körperlich auch nicht das Wasser reichen, weshalb sie in den Kämpfen mit ihm allesamt auch bloß eine nette Rangelei erkennen. Das frustriert den pubertären Burschen natürlich, der am liebsten zu den ganz Großen gehören möchte, der Weg bis dahin, allerdings noch sehr weit ist.[/align][hr=100%][/hr]
    13. [align=left][upper]Die Mutter[/upper][/align][hr=100%][/hr][align=justify]Diese junge Frau wird bereits heute oft als Mutter benannt, da sie am liebsten jeden im Rudel umsorgen möchte. Wenn jemand mit Verletzungen zurückkehrt, die schwerwiegender sind, sodass sie mehr Zeit brauchen, um zu heilen, kann es vorkommen, dass sie sich aufregt und einem erzählen möchte, dass man doch wohl besser hätte aufpassen können. Sie ist ein Herz von Seele und sehr gutmütig, kann aber wie alle Werwölfe, im Kampf zur Bestie mutieren, wenn man ihre Lieben bedroht. Sie hat einen Herzenswunsch irgendwann die Mutterfreuden erfahren zu dürfen, auch wenn es nie möglich sein wird und hat damit schwer zu kämpfen.
    14. Eben wegen ihrer Verbissenheit, wurde sie Teil des Rudel, man kann sich auf sie verlassen und ihr absolut Vertrauen.
    15. [/align][hr=100%][/hr]
    16. [img]http://transylvanian-legends.roleplaygames.de/wcf/images/gesuche/w5.png[/img]
    17. [hr=100%][/hr][align=justify]Die hier umrissenen Ideen, dienen lediglich als Orientierung, was wir uns ungefähr vorgestellt haben. Das grobe Konzept sollte beibehalten werden, aber alles drumherum, Name, Geschichte etc. darf frei bestimmt werden. Solange es eben mit der groben Idee vereinbar ist, stecken wir da keine Grenzen. Gerne können auch weitere Mitglieder in das Rudel integriert werden, doch wir bitten um Absprachen. Freie Werwölfe, d.h. Werwölfe unabhängig von jedem Rudel, können jederzeit angemeldet und auch auf Wunsch innerhalb des Spiels irgendwann in das Rudel integriert werden. Uns ist es einfach wichtig, dass die Charaktere in die Gruppe passen, da Radu natürlich auch nicht jeden in sein Rudel lassen wird.[/align][hr=100%][/hr][/td][/tr][/table]
    Alles anzeigen