Angepinnt Storyline

    • Transylvanian Legends
      Strigoi, Pricolici und andere Wesen

      Europa, 19. Jahrhundert, das Heilige Römische Reich Deutscher Nation geht unter, Napoleon wird besiegt, die Restaurationszeit wird eingeleitet, im Wiener Kongress wird das politische Europa neu geordnet, Europäer erobern große Teile von Afrika und Asien, es gibt Massenauswanderungswellen von Europa in die USA, Karl Marx verfasst mit Friedrich Engels das Kommunistische Manifest, Briefmarken werden eingeführt, die Inquisition wird beendet und dazu wird die elektrische Eisenbahn erfunden, das Automobil, Coca-Cola, die Dampflokomotive und das Dampfschiff, das Dynamo, elektrisches Licht, Fotografie, Film, das Grammophon, Röntgenstrahlung und vieles weiteres.

      Der Ort, in dem wir uns befinden, ist das kleine bescheidene Land unter dem Namen Transsylvanien. Umgeben von den Karpaten, ist es eine weitestgehend unabhängige Provinz und bleibt von diesen Entwicklungen sehr verschont. Später irgendwann würde man es Siebenbürgen nennen, aber diese Benennung würde noch viele Jahre dauern. Kein Wunder, denn auch wenn außerhalb des Landes niemand davon weiß, wird das Land von einer schaurigen Gestalt beherrscht.

      Poenari so nennt sich seine Burg, in der er seit nun fast 400 Jahren residiert, die meiste Zeit lebt und für Angst und Schrecken sorgt. Es ist niemand Geringeres als Dracula, der dort, nachdem er die Türken vor 500 Jahren zurück schlug, lebt und seitdem das Land als Fürst indirekt beherrscht. Nichts passiert in dem Land, ohne dass er Einfluss darauf hat, da er nie wieder möchte er, dass so etwas passiert, wie noch zu seinen Lebzeiten. Um sich herum scharrt er Dutzende von Strigoi (Vampire) und kein neuer darf geschaffen werden, ohne dass er seine Zustimmung dazu gibt. Der Kodex der Vampire, hat die Vampire zu einer sehr verschlossenen Gesellschaft gemacht und jeder Verstoß gegen diese Richtlinien, wird mit dem Tod bestraft.

      Und das ist noch nicht alles, Werwölfe versuche die blutrünstigen Gestalten zurückzudrängen, Jäger der Kirche, aber auch unabhängige versuchen Wesen aller Art, die der Großteil der Menschheit nur aus Fabeln kennt, in einem genozidgleichen Verhalten zu beseitigen. Und wer weiß, was da sonst noch alles so herumläuft?

      Suche es dir aus, wer willst du sein in diesem schaurigen Spiel der Gestalten?

      Ein Werwolf, der seine Beute reißt und am liebsten im Ganzen verspeist? Ein Vampir, der den Regeln sich im Schatten hält? Ein abtrünniger, gejagter Vampir, dem nichts lieber ist, als seine Natur auszuleben? Ein Gesannter der Kirche, der diese Gestalten als Gotteslästerung ansieht? Oder doch lieber einen Trophäenjäger, der schon immer einen Werwolfspelz über sein Bett hängen wollte? Der einfache Bürger bleibt natürlich auch nicht verschont, ob wissend oder unwissend, egal, was willst du werden?

      Wichtiges:
      • Wir sind ein Dark Fantasy Forum und spielen im 19. Jahrhundert – Ende 1886 – nach dem Prinzip der Szenentrennung. Wir sind FSK 18 gerated und der Handlungsschauplatz ist Transsylvanien, um genau zu sein die Burg Poenari nebst Umgebung und der kleinen Stadt Arefu. Von der Burg zum Dorf sind es ungefähr 2 Stunden Fußmarsch.
      • Es gibt eine aktive Schicksalshand. Und wir legen Wert darauf, dass man mit den Konsequenzen seiner Handlungen konfrontiert wird.
      • Uns sind ausgespielte Miniplots überaus wichtig (auch bei uns gern Quests genannt), die auf die teilnehmenden Figuren zugeschnitten sind und es gibt ganz nach alter Rollenspielmanier, persönliche Questtexte, die zu diesen Handlungen einladen.
      • Wir geben die Möglichkeit Nebencharaktere zu spielen, um das Ingame mehr zu beleben. Dazu sind nur kurze Steckbriefe erforderlich.
      • Um auch für jeden, jede benötigte Rolle für eine Szene bieten zu können, begrüßen wir es sehr, wenn die Spielerschaft sich da gegenseitig unterstützt und auch in Rollen von NPCs neben seinen eigenen Charakteren schlüpft.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher